Zum Inhalt springen
Startseite » Mein Blog » Mein Florida-Trip – Teil 1

Mein Florida-Trip – Teil 1

Mein Florida Trip - Teil 1

Ich bin seit dem 4.11. wieder zurück aus dem Sunshine State Florida, nach einigen Tagen der Eingewöhnung (20 Grad und 6 Stunden Unterschied) melde ich mich nun hier mit einen Rückblick zurück! Klar gab es die letzten 3 Wochen auch genug Bilder und Videos auf Instagram, Facebook und Twitter, aber natürlich nicht alles! 🙂

Hamburg – Frankfurt – Miami

Am 15.10. ging es mit der Lufthansa von Hamburg nach Frankfurt und von dort direkt nach Miami, Florida. Reine Flugzeit eigentlich nur 9 Stunden, Check-in und Boarding (Hamburg und Frankfurt) hat natürlich nochmal paar Stunden extra gekostet. Direktflüge von Hamburg aus wären mal super! Gab’s auch mal vor einigen Jahren nach New York. Jedenfalls hat alles gut geklappt, so dass man gegen 15 Uhr Ortszeit in Miami gelandert war. Die Einreise war auch easy, der Zoll-Beamte war ganz nett und hat uns schnell “abgearbeitet”.

Von Samstag bis Dienstag waren wir in der Nähe von Fort Lauderdale, da wir in Miami schon öfters waren, und mal was anderes sehen wollten. Außerdem ist Fort Lauderdale nur knapp 30 Minuten von Miami entfernt…

1. Football-Spiel: Dolphins vs. Vikings

Am Sonntag ging es auch schon zum ersten Spiel, vorher wurde nätürlich erstmal reichlich bei IHOP (Restaurant-Kette) gefrühstückt. Großes Omelett mit Bacon, Pancakes sowie Kaffee, für 2 Personen ca. 35 Euro bezahlt. Kann man nicht meckern. Wir waren übrigens jeden Sonntag bei IHOP. 🙂

Für das Spiel hatten wir einen Parkplatz ganz in der Nähe vom Stadion für 25 Dollar reserviert, da wir mit Uber. Lyft oder Taxi schon alleine pro Strecke 25 Dollar bezahlt hätten. Das Parkticket konnte man direkt über Ticketmaster buchen. Vom Parkplatz waren es nur 10 Minuten zu Fuss zum Stadion. Es gab sogar einen kostenlosen Shuttle-Service, also brauchte man gar nicht laufen.

Tailgating

Kickoff war um 13 Uhr, wir waren schon gegen 10 Uhr beim Stadion, da wir das Tailgating auf jeden Fall in vollen Zügen mitmachen wollten, und ich auch um 11 Uhr auf Twitch live gegangen bin um von dort aus zu berichten. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht, überall laute Musik, gut gelaunte Menschen sowie immer ein Duft von BBQ in der Luft! Herrlich!

Gegen 12 Uhr ging es noch in den Stadion-Fanshop, wo ich mir ein Jersey gekauft habe bzw. es noch nachträglich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. 🙂 Ich hatte mir die Nummer 18 ausgesucht, Wide Receiver Jaylen Waddle. Das Jersey ist das Nike Vapor Limited, also mit gestickten Namen und Nummern, und etwas körperbetonter.

Also falls ihr mal in die USA zum Spiel geht, dann nimmt auf jeden Fall das Tailgating mit! Es gehört einfach dazu!

Kickoff

Um 13 Uhr war dann Kickoff zum Spiel meiner Dolphins gegen die Vikings. Vorher gab’s natürlich noch die Hymne – was wieder ein Gänsehaut-Moment war! Das Stadion war gut gefüllt, laut Info waren 66.100 Zuschauer da. Darunter viele Vikings-Fans, die auch gut lärm gemacht hatten. Unsere Sitzplätze waren im 300er Level in der 2. Reihe, auf Höhe der 40 Yard-Linie. Im Mai hatte ich diese Tickets für je 120 Euro über ticketmaster.com gekauft.

Die Stimmung war über das ganze Spiel über echt gut, leider gewannen die Vikings (24-16). Aber ich sollte ja noch eine Woche später ein 2. Spiel haben… Dann auch mit Tua, der hat nämlich echt gefehlt.

Ein Highlight gab es aber noch für mich, denn ich durfte nach Spielende auf das Feld gehen! Das war schon was ganz besonderes! Richtig geil mal durch den Spielertunnel gegangen zu sein um das Feld dann zu betreten!

Tipps!

Wenn ihr mal zu den Dolphins wollt, was ich uneingeschränkt empfehlen kann, dann hier einige Tipps noch für euch:

Kauft eure Tickets ausschließlich über ticketmaster.com, die sind zu 100% safe! Speichert euch die am besten in einer Wallet ab (android: Google Wallet, ios: apple wallet). Denn per Screenshot geht es nicht, da der Barcode “beweglich” ist und seine Farbe ändert. Damit soll sichergestellt werden, dass es sich um keine gefälschten Tickets handelt.

Die Getränkepreise sind nicht ohne, Bier ab 10 Dollar, Wasser und Softdrinks auch schon ab 4 Dollar. Es gibt im Stadion einen Souvenir-Becher für 10 Dollar, den ihr euch so oft wie ihr wollt mit Wasser und Softdrinks auffüllen lassen könnt.

Taschen können nur in einer bestimmten Größe reingenommen werden, also z.B. für Frauen eine kleine Handtasche. Wir hatten das NFL Clear Bag mit, das ist so eine durchsichtige Tasche. Gibt’s auch in den offziellen online Shops zu kaufen.

Ansonsten wenn ihr mal Fragen habt, meldet euch gerne bei mir!

Der nächste Bericht zum 2. Spiel kommt dann bald…

Bleibt gesund & munter

Euer Doc

P.S.: Jeden Sonntag bin ich live bei Twitch zu sehen, schaut mal rein beim “Gameday Warm-up” auf DOC & Janotta TV.

2 Gedanken zu „Mein Florida-Trip – Teil 1“

  1. Moin moin Doc,

    Ich habe gerade deinen Blog gefunden, toller Bericht, da freue ich mich schon auf die Fortsetzung.

    Ich könnte mich bis heute ärgern dass ich bei meinem Miami Tripp 2016 nicht auf die Idee gekommen bin ein Spiel zu besuchen 🫣

    Werd mich für die nächste USA Reise auf jeden Fall von deinen Berichten inspirieren lassen und habe deinen Blog abonniert.

    Viele Grüße aus Berlin,
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mein Florida Trip - Teil 1